Nachhaltige Mobilität in zehn Gemeinden des Kandertals und entlang des Oberrheins

Das ist NEMO

Das Netzwerk für nachhaltige Mobilität Kandertal | Oberrhein (NEMO) erstellt Lösungen für die Mobilitätswende der teilnehmenden Kommunen des Landkreises Lörrach. 


Als Netzwerk im ländlichen Raum richtet sich der Fokus auf die erste und letzte Meile - die Mobilitätslücken zwischen verfügbaren Verkehrsoptionen und Zielorten. NEMO möchte diese Lücken mit einem erweiterten Mobilitätsangebot schließen und die Wege der Region auf nachhaltige Art verbinden.

Seit April 2023 sind die zehn Netzwerkkommunen im Austausch, setzen Projektideen um und erweitern ihre Mobilitätsangebote. Mit etwa einem Drittel verursacht der Verkehr einen großen Anteil der Treibhausgasemissionen in der Region, davon entfallen 70% auf den motorisierten Individualverkehr. Hier wirkt NEMO als regionaler Hebel für den Klimaschutz und fungiert als Vorreiter darin, wie ländliche Kommunen ihre nachhaltige Zukunft aktiv gestalten.

Wir, die Energieagentur Südwest, übernehmen das Netzwerkmanagement, entwickeln Workshops, begleiten die Durchführung von Maßnahmen und knüpfen Kontakte.

Entdecken Sie die neuen Mobilitätsangebote

Alles Wissenswerte aus dem Netzwerk

  • img

    Basisinformationen zu NEMO

    Bereits vor dem Zusammenschluss von NEMO befassten sich die Netzwerkkommunen mit dem Thema Mobilität in zahlreichen Workshops und Studien. So entstand 2016 der Korridorbericht Oberrhein/Kandertal und vier Jahre später das Raumkonzept Kandertal 2040. 

  • img

    NEMO erhält Bundesförderung

    Das Netzwerk erhielt im April 2023 die Förderzusage vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz für eine 60%-Förderung im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative bis April 2026. Weitere finanzielle Mittel kommen vom Landkreis Lörrach sowie dem Verein Agglo Basel.

  • img

    Erstes NEMO-Netzwerktreffen

    Im Juli 2023 thematisierte das NEMO-Netzwerk die Schwerpunktthemen Ladeinfrastruktur und Carsharing. Man beschloss Markterkundungsgespräche mit Investierenden für Ladesäulen. Ergänzend präsentierte die Energieagentur Südwest das neue Projektlogo.

    Teilnehmende Kommunen

    Diese zehn Netzwerkkommunen gehen Mobilitätslösungen gemeinsam an:


    Kernstücke von NEMO


     

     

     

    Die Netzwerkkommunen wählen aus diesen Optionen ihre Schwerpunkte, je nach Kommunengröße und Handlungsbedarf. Gemeinsam mit den Kommunen erarbeitet die Energieagentur Südwest Lösungen, sowohl im Netzwerk als auch in der individuellen Beratung der Kommunen.

    Eine Beschreibung der individuellen Themen findet sich auf den jeweiligen Seiten der Kommunen.

    Mit dem Ausbau von nachhaltigen, vernetzten Mobilitätsoptionen und lebendigen Ortsmitten stärken die Kommunen ihren Stellenwert als Wirtschaftsstandorte und steigern die Lebensqualität ihrer Bevölkerung.

    Mitwirkende und Förderung für NEMO

    Neben den teilnehmenden Kommunen besteht das Netzwerk aus regional Agierenden, die NEMO fachlich und finanziell fördern.

    NEMO erhält Förderung von der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Zusätzliche Mittel kommen aus den Strukturfördermitteln des Landkreises Lörrach und durch den Verein Agglo Basel. Darüber hinaus profitieren die Kommunen von der fachlichen Beteiligung des Regionalverband Hochrhein-Bodensee.

    Die Gesamtausgaben des Netzwerkes belaufen sich auf etwa eine halbe Million Euro für drei Projektjahre bis April 2026. Davon deckt die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz 60 %, die Kommunen übernehmen einen Eigenanteil von 40 %. Die Kommunen verfügen über unterschiedlich große Pakete für übergreifende und individuelle Beratung.


    Frühes Engagement zu nachhaltiger Mobilität im Landkreis

    Im Zeitraum 2018 bis 2020 erarbeiteten die Gemeinden Binzen, Kandern, Rümmingen, Schallbach und Wittlingen gemeinsam mit den regional agierenden Partnern Agglo Basel, Landkreis Lörrach und Regionalverband Hochrhein Bodensee das Raumkonzept Kandertal 2040 mit den Schwerpunktthemen Landschaft, Siedlung und Verkehr. 2022 veranstaltete er Beteiligungsworkshops zur nachhaltigen Mobilitätsentwicklung für Bürgerinnen und Bürger des Kandertals. Weiterführende Informationen finden Sie hier.

    Weitere Unterstützung für Mobilität

    Das Kompetenznetzwerk Mobilitätspunkte (KOMO) des Landkreises Lörrach unterstützt NEMO zusätzlich in den Schwerpunkten Carsharing, Mobilstationen und Bike & Ride.


    Haben Sie Fragen oder Interesse an einem eigenen Netzwerk, wenden Sie sich gerne an Frau Jana Stahl:

    • M.Sc. Jana Stahl
      Beraterin für Energieeffizienz und Klimaschutz
      Ansprechpartnerin für nachhaltige Mobilität

      Klimaschutz ist von großer Bedeutung für mich, insbesondere um die soziale Gerechtigkeit zu fördern. Er stellt sicher, dass gegenwärtige und zukünftige Generationen gleichermaßen von einer stabilen und nachhaltigen Umwelt profitieren. Mein Beitrag bei der Energieagentur Südwest bietet mir die Chance, aktiv an einer klimagerechten Zukunft mitzuarbeiten.